Vereinsemblem
 
Schützenverein von 1900 e.V. Berenbostel
 

Kreisschützentag 2018

Der Schützenverein Berenbostel hat am Sonntag, den 18. Februar 2018 mit drei stimmberechtigten Delegierten und sieben Gastdelegierten am Kreisschützentag des KSSV Neustadt a. Rbge. teilgenommen. Der Kreisvorsitzende Walter Sternberg leitete die Versammlung in der Aula des Kepler-Gymnasiums in Garbsen und begrüßte zahlreiche Ehrengäste. Der stellvertretende Regionspräsident Michael Dette hob in seinem Grußwort hervor, dass die Schützenvereine neben dem Sport eine wichtige soziale Funktion erfüllen. Als stellvertretender Bürgermeister der Stadt Garbsen entschuldigte sich Gunther Koch in seinem Grußwort zuerst für den Totalausfall der Mikrofonanlage. Anschließend berichtete er, dass die Stadt Garbsen die Ausrichtung eines Stadtschützenfestes ab 2019 mit jährlich 6000 Euro unterstütze. Zudem sei die Sportförderrichtlinie dahingehend geändert worden, dass Schützenvereine zukünftig den sonstigen Sportvereinen gleichgestellt sind und 55 % statt 30 % Förderung erhalten. Als Vizepräsidentin des Niedersächsischen Sportschützenverbandes (NSSV) teilte Gabriele Dietrich in ihrem Grußwort mit, dass zum 01.05.2018 ein neuer Landestrainer Gewehr seine Arbeit aufnehme und derzeit intensiv nach einem hauptamtlichen Bogentrainer gesucht werde.

Angela Johannes mit Vizekreiskönig Hans-Joachim Jorke
 
Der Vorsitzende des Regionssportbundes (RSB), Joachim Brandt, sprach über das Blasrohrschießen als neuen Trend im Schießsport und verabschiedete sich zugleich von den Delegierten mit etwas Wehmut, denn er wird aus Altersgründen beim kommenden Regionssporttag nicht mehr für sein Amt kandidieren. Werner Bösche, Vorsitzender des Fachverband Schießsport im RSB, warb in seinem Grußwort an die Delegierten für die Teilnahme am Regionskönigschießen, dessen Gewinner im Vorzug des Schützenausmarsches Hannover teilnehmen dürfen.
 

Für besondere Verdienste um das Schützenwesen wurden im Rahmen des Kreisschützentages drei Mitglieder des Schützenverein Berenbostel geehrt. Alwin Wittneben erhielt die Ehrennadel des NSSV in Silber. Er betätigte sich über viele Jahre als Scheibenannagler und Hausmeister zum Wohle seiner Schützenkameraden.

Hans-Joachim Jorke wurde mit der Ehrennadel des KSSV in Gold geehrt. Er war unter anderem als Jugendleiter tätig und ist heute im Sport einer der erfahrensten, fleißigsten und erfolgreichsten Berenbosteler Schützen.

Eine besonders herausragende Ehrung erhielt Gerda Scharnhorst. Sie bekam aus den Händen des Kreisvorsitzenden Walter Sternberg die Verdienstnadel des Präsidenten des NSSV in Silber für ihre langjährige Tätigkeit für den Kreisverband. Sichtlich gerührt nahm sie die Urkunde und den Blumenstrauß entgegen.

Gerda Scharnhorst
Hans-Joachim Jorke
 

Weiteren Grund zur Freude verbreitete Kreissportleiter Heinrich Tatje durch die Bekanntgabe der Ergebnisse des Wettbewerbs um die Kreiskönigtitel. Zwei Mitglieder des Schützenverein Berenbostel schafften es dieses Jahr unter die ersten Fünf: Angela Johannes (Teiler 116,7) belegte Platz 4 bei den Kreisköniginnen und Hans-Joachim Jorke (Teiler 93,6) wurde Vizekreiskönig.

Anschließend fand der geschäftliche Teil des Kreisschützentages mit dem Bericht des Kreisvorstands, der Rechnungslegung des Kreisschatzmeisters, Wahlen zum Kreisvorstand und verschiedenen Anträgen statt. Angela Johannes wurde zur neuen stellvertretenden Kreisdamenleiterin gewählt und Stefan Henke im Amt des Referenten für Waffenrecht bestätigt. Dem Antrag des Schützenverein Berenbostel das Kreisschützenfest 2025 ausrichten zu dürfen, stimmte die Versammlung einstimmig zu.

Ausgezeichnet: Dr. Heiko Münkel überreicht Alwin Wittneben die Ehrenurkunde
 
Die Berenbosteler Delegation beim Kreisschützentag 2018 in der Aula des Kepler-Gymnasium Garbsen
 
Seitenanfang
Startseite