Vereinsemblem
Schützenverein von 1900 e.V. Berenbostel
 

Aufbewahrung

Wer Waffen oder Munition besitzt, hat die erforderlichen Vorkehrungen zu treffen, um zu verhindern, daß diese Gegenstände abhanden kommen oder Dritte sie unbefugt an sich nehmen. (§ 36 Abs.1 WaffG)
 
Die zum Teil erforderlichen Sicherheitsbehältnisse sind entsprechend ihrer Widerstandsfähigkeit gegen äußere Gewalteinwirkungen in verschiedene Klassen unterteilt.
 
Luftgewehr/Luftpistole
  Für die Aufbewahrung von Luftgewehren und Luftpistolen sind keine besonderen Sicherheitsbehältnisse vorgeschrieben. Die Aufbewahrung muß nur so erfolgen, daß Unbefugte (z.B. Personen unter 18 Jahren) keine Zugriffsmöglichkeit haben. In einer abgeschlossenen Wohnung, in der sich nur volljährige Personen aufhalten, dürfen also Luftgewehre und Luftpistolen aufbewahrt werden, ohne daß diese extra verschlossen oder gesichert sind.
Die nicht sichere Aufbewahrung von Luftgewehren und Luftpistolen ist jedoch nicht bußgeldbehaftet.
Die Bleigeschosse (sog. Diabolo) für Luftgewehre und Luftpistolen sind keine Munition im waffenrechtlichen Sinne, weil sie keine Treibladung enthalten. Bei der Aufbewahrung der Diabolo sind daher keine gesetzlichen Vorschriften zu beachten.
 
Kleinkalibergewehr
  Für die Aufbewahrung von bis zu 10 Kleinkalibergewehren ist ein Behältnis der Sicherheitsstufe A erforderlich.
Die Munition muß getrennt von der Waffe und in einem Stahlblechschrank ohne Klassifizierung mit Schwenkriegelschloß oder gleichwertiger Verschlußvorrichtung oder in einem gleichwertigen Behältnis aufbewahrt werden.
Ein Verstoß gegen die Aufbewahrungsvorschriften für Kleinkalibergewehre und Munition kann mit einer Geldbuße bis zu zehntausend Euro geahndet werden.
 
Kleinkaliber-Sportpistole
  Für die Aufbewahrung von bis zu 10 Kleinkaliber-Sportpistolen ist ein Behältnis mit dem Widerstandsgrad 0 oder der Sicherheitsstufe B erforderlich.
Die Munition muß getrennt von der Waffe und in einem Stahlblechschrank ohne Klassifizierung mit Schwenkriegelschloß oder gleichwertiger Verschlußvorrichtung oder in einem gleichwertigen Behältnis aufbewahrt werden.
Ein Verstoß gegen die Aufbewahrungsvorschriften für Kleinkaliber-Sportpistole und Munition kann mit einer Geldbuße bis zu zehntausend Euro geahndet werden.
 
Bis zu 10 Kleinkalibergewehre dürfen in einem Schrank der Sicherheitsstufe A zusammen mit bis zu 5 Kleinkaliber-Sportpistolen aufbewahrt werden, wenn die Sportpistolen und die Munition in einem Innenfach der Sicherheitsstufe B aufbewahrt werden.
 
Das Abhandenkommen eines Kleinkalibergewehres, einer Kleinkaliber-Sportpistole oder von dazugehöriger Munition muß innerhalb einer Woche nach Kenntnisnahme der Behörde angezeigt werden, die die Erlaubnis zum Waffenbesitz ausgestellt hat.
 
Seitenanfang  
Startseite