Vereinsemblem
Schützenverein von 1900 e.V. Berenbostel
 

Er- und Sie-Schießen

Beim Er- und Sie-Schießen bilden jeweils ein Herr und eine Dame eine Mannschaft. Mindestens einer der beiden Teilnehmer muß aktives oder förderndes Mitglied im Schützenverein Berenbostel sein.
Er & Sie - Pokal

Die acht besten Paare erhalten kleine Pokale als Erinnerungspreise, während das Paar mit dem schlechtesten Ergebnis als Schlußlicht eine "rote Laterne" bekommt.

Der ursprüngliche Wanderpokal für das beste Paar wurde 1993 von Christian Meyer sen. gestiftet. Christian Meyer war Ehrenmitglied und ältestes Mitglied im Schützenverein Berenbostel. Er hat sich insbesondere um die Erntekrone und das Scheunenfest sowie als Vorstandsmitglied verdient gemacht. Im Jahr 2008 stiftete Ernst-August Dettmer einen neuen Wanderpokal, den sogenannten neuen Gisela-Dettmer-Gedächtnispokal, der seitdem im Umlauf ist.
Schlußlicht - "Hätte gewinnen können wollte aber nicht"
 
Wettkampfbeschreibung
Teilnehmer: Alle aktiven und fördernden Mitglieder des Schützenverein Berenbostel ab dem vollendeten 12. Lebensjahr. Nichtmitglieder können auch teilnehmen, wenn ihr Schießpartner dem Schützenverein angehört.
Anzug: Zivil
Waffenart: Luftgewehr (eigene Gewehre sind erlaubt)
Anschlagart: sitzend aufgelegt
Entfernung: 10 m
Scheiben: UIT-Scheiben
Probeschüsse: 5 Schuß
Wertungsschüsse:

je Person 10 Schuß (=1 Satz)
Die Anzahl der Sätze ist unbegrenzt.

Die beiden besten Teiler der Schützin und die beiden besten Teiler des Schützen werden addiert. Es gewinnt das Paar mit dem niedrigsten Gesamtteiler. Bei Teilergleichheit entscheidet der niedrigste Einzelteiler.

Hinweis: Es handelt sich um eine Beschreibung der traditionellen Schießordnung beim Er- und Sie-Schießen. Diese Beschreibung ist keine Ausschreibung für einen konkreten Schießwettbewerb! Sollten die obigen Angaben von einer aktuellen Ausschreibung zum Er- und Sie-Schießen abweichen, ist allein die am Wettkampftag ausliegende Ausschreibung maßgebend!
 
Seitenanfang
Startseite