Vereinsemblem
Schützenverein von 1900 e.V. Berenbostel
 

Kaiserschießen

Schützenscheibe von 1900
Das Kaiserschießen wurde 1993 anläßlich des 25jährigen Bestehens des Schützenhauses an der Bundesstraße 6 eingeführt. Beim Monatsschießen im Juni 1993 hielten die Vereinsmitglieder einen Rückblick auf das verstrichene Vierteljahrhundert und beschlossen spontan, die Schützenkönige zum Kaiserschießen zu bitten.
 
Der folgende Link führt zur Auflistung aller bisherigen
 
Wettkampfbeschreibung
Teilnehmer: Alle aktiven Schützinnen und Schützen des Schützenverein Berenbostel, die bereits 1x die Königswürde errungen haben.
Anzug: Zivil
Waffenart: Kleinkaliber-Vereinsgewehre (nicht abgeklebt)
Anschlagart: sitzend aufgelegt
Entfernung: 50 m
Scheiben: Meyton, elektronische Anlage
Probeschüsse: beliebig
Wertungsschüsse:

3 Schuß pro Spiegel (= 1 Serie)
3 Pflichtserien. Die Anzahl der Serien ist unbegrenzt.

Bei mehreren gleichen Ergebnissen wird ein Stechen durchgeführt.

Hinweis: Es handelt sich um eine Beschreibung der traditionellen Schießordnung beim Kaiserschießen. Diese Beschreibung ist keine Ausschreibung für einen konkreten Schießwettbewerb! Sollten die obigen Angaben von einer aktuellen Ausschreibung zum Kaiserschießen abweichen, ist allein die am Wettkampftag ausliegende Ausschreibung maßgebend!
Seitenanfang
Startseite