Vereinsemblem
Schützenverein von 1900 e.V. Berenbostel
 

Scheunenkönig- und Scheunenpokalschießen

Scheunenteller
Beim Scheunenkönigs- und Scheunenpokalschießen wird neben dem sportlichen Wetteifern die Freundschaft zu den geladenen Vereinen gepflegt. Die Sieger des Scheunenpokal- und Scheunenkönigschießens werden erst beim Scheunenfest bekannt gegeben und bekommen Pokale, Zinntellern oder Glasteller als Preise überreicht.

Der Scheunenkönig erhält beim Scheunenfest natürlich auch die Gelegenheit auf seinen Erfolg einen auszugeben.
 
Scheunenkönig - Wettkampfbeschreibung
Teilnehmer: Alle Mitglieder
- der Freiwilligen Feuerwehr Berenbostel,
- des Musikkorps Berenbostel,
- der Schützengesellschaft von 1834 e.V. Letter
- des Schützenverein Berenbostel,
- des Schützenverein Stelingen,
ab dem vollendeten 16. Lebensjahr.
Anzug: Zivil / Schützenweste
Waffenart: Luftgewehr (eigene Gewehre sind erlaubt)
Anschlagart: sitzend aufgelegt
Entfernung: 10 m
Scheiben: UIT-Scheiben
Probeschüsse: 3 Schuß je 10 Wertungsschüsse
Wertungsschüsse:

1 Schuß pro Spiegel, Teilerwertung
Die Anzahl der Schüsse ist unbegrenzt.

Die Platzierung richtet sich nach dem niedrigsten Teiler.
Bei Teilergleichheit entscheidet der nächstbeste Teiler.

Hinweis: Es handelt sich um eine Beschreibung der traditionellen Schießordnung beim Scheunenkönigsschießen. Diese Beschreibung ist keine Ausschreibung für einen konkreten Schießwettbewerb! Sollten die obigen Angaben von einer aktuellen Ausschreibung zum Scheunenkönigsschießen abweichen, ist allein die am Wettkampftag ausliegende Ausschreibung maßgebend!
 
Scheunenpokal - Wettkampfbeschreibung
Teilnehmer: Alle Mitglieder
- der Freiwilligen Feuerwehr Berenbostel,
- des Musikkorps Berenbostel,
- der Schützengesellschaft von 1834 e.V. Letter
- des Schützenverein Berenbostel,
- des Schützenverein Stelingen,
ab dem vollendeten 16. Lebensjahr.
Waffenart: Kleinkalibergewehr (eigene Gewehre sind erlaubt)
Anschlagart: sitzend aufgelegt
Entfernung: 50 m
Scheiben: Meyton, elektronische Anlage
Probeschüsse: beliebig
Wertungsschüsse:

3 Schuß pro Spiegel (= 1 Satz)
Die Anzahl der Sätze ist unbegrenzt.

Ring- und Teilerwertung. Der Teiler ist bereits in den drei Wertungsschüssen enthalten.
Pokalsieger wird, wer bei höchster Ringzahl auch den besten Teiler geschossen hat.

Hinweis: Es handelt sich um eine Beschreibung der traditionellen Schießordnung beim Scheunenpokalschießen. Diese Beschreibung ist keine Ausschreibung für einen konkreten Schießwettbewerb! Sollten die obigen Angaben von einer aktuellen Ausschreibung zum Scheunenpokalschießen abweichen, ist allein die am Wettkampftag ausliegende Ausschreibung maßgebend!
 
Seitenanfang
Startseite