Vereinsemblem
Schützenverein von 1900 e.V. Berenbostel
 

Volksschießen

Volksscheibe 1968
Das Volksschießen gehört seit der Errichtung des Schützenhauses an der B6 im Jahre 1968 zu den regelmäßigen jährlichen Veranstaltungen, für die viele Freunde gefunden werden konnten. Seit der Inbetriebnahme des alten Schützenhauses an der B6 erfreut es sich wachsender Beliebtheit. Neben den Königen im Verein wird nunmehr jedes Jahr eine Volkskönigin bzw. ein Volkskönig ermittelt. Anfangs durften auch Vereinsmitglieder am Volksschießen teilnehmen, ab 1969 nicht mehr. Die erste Volkskönigskette wurde nach langem Warten 1981 vom Ortsrat Berenbostel gestiftet.

Für Einzelschützen wird parallel zum Volkskönigschießen ein Siegerpokal angeboten, der in einer anderen Disziplin als der Volkskönig ausgeschossen wird. Für Jugendliche und Gruppen des Stadtteils Berenbostel sind separate Wanderpokale ausgeschrieben.

 
Volkskönig - Wettkampfbeschreibung
Teilnehmer: Alle Bürger des Stadtteils Berenbostel, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Mitglieder des Schützenverein Berenbostel sind nicht teilnahmeberechtigt.
Waffenart: Kleinkaliber-Vereinsgewehre
Anschlagart: sitzend aufgelegt
Entfernung: 50 m
Scheiben: Meyton, elektronische Anlage
Probeschüsse: beliebig
Wertungsschüsse:

3 Schuß pro Spiegel (= 1 Satz)
Die Anzahl der Sätze ist unbegrenzt.
Ab 29 Ring wird ein zusätzlicher Teilerschuß gewährt.

Bei Ringgleichheit entscheidet der niedrigere Teiler über die Platzierung.

Hinweis: Es handelt sich um eine Beschreibung der traditionellen Schießordnung beim Volkskönigschießen. Diese Beschreibung ist keine Ausschreibung für einen konkreten Schießwettbewerb! Sollten die obigen Angaben von einer aktuellen Ausschreibung zum Volkskönigschießen abweichen, ist allein die am Wettkampftag ausliegende Ausschreibung maßgebend!
 
Jugendsiegerpokal / Siegerpokal - Wettkampfbeschreibung
Teilnehmer: Alle Bürger des Stadtteils Berenbostel ab dem vollendeten 12. Lebensjahr.
Beim Jugendsiegerpokal sind nur Jugendliche teilnahmeberechtigt.
Beim Siegerpokal sind Jugendliche und Erwachsene teilnahmeberechtigt.
Hinweis: Bei Kindern zwischen dem 12. und 14. Lebensjahr müssen weitere Bedingungen erfüllt sein. Siehe dazu > Alterserfordernisse.
Waffenart: Luftgewehr (nur Vereinsgewehre sind erlaubt)
Anschlagart: sitzend aufgelegt
Entfernung: 10 m
Scheiben: UIT-Scheiben
Probeschüsse: beliebig
Wertungsschüsse:

3 Schuß pro Scheibe (= 1 Satz)
Die Anzahl der Sätze ist unbegrenzt.
Bei Höchstringzahl wird ein zusätzlicher Teilerschuß gewährt.

Bei Ringgleichheit entscheidet der niedrigere Teiler über die Platzierung.

Hinweis: Es handelt sich um eine Beschreibung der traditionellen Schießordnung beim (Jugend-)Siegerpokalschießen. Diese Beschreibung ist keine Ausschreibung für einen konkreten Schießwettbewerb! Sollten die obigen Angaben von einer aktuellen Ausschreibung zum (Jugend-)Siegerpokalschießen abweichen, ist allein die am Wettkampftag ausliegende Ausschreibung maßgebend!
 
Wanderpokal für Vereine - Wettkampfbeschreibung
Teilnehmer: Alle Gruppen und Ortsvereine des Stadtteils Berenbostel.
Mannschaften: 1 Mannschaft = 4 Schützen/innen (Mindestalter 12 Jahre)
Waffenart: Luftgewehr (nur Vereinsgewehre sind erlaubt)
Anschlagart: sitzend aufgelegt
Entfernung: 10 m
Scheiben: UIT-Scheiben
Probeschüsse: beliebig
Wertungsschüsse:

16 Schuß (=4 Schuß je Schütze) + 1 Mannschaftsteiler je Satz und Mannschaft
Maximal 2 Sätze pro Mannschaft.

Die Mannschaft mit der höchsten Gesamtringzahl gewinnt. Bei Ringgleichheit entscheidet der Mannschaftsteiler.

Hinweis: Es handelt sich um eine Beschreibung der traditionellen Schießordnung beim Wanderpokalschießen. Diese Beschreibung ist keine Ausschreibung für einen konkreten Schießwettbewerb! Sollten die obigen Angaben von einer aktuellen Ausschreibung zum Wanderpokalschießen abweichen, ist allein die am Wettkampftag ausliegende Ausschreibung maßgebend!
 
Seitenanfang
Startseite