Vereinsemblem
Schützenverein von 1900 e.V. Berenbostel
 
Schießveranstaltungen lassen sich in traditionelle Gesellschaftsschießen und sportliche Wettkämpfe unterteilen.
 

Gesellschaftsschießen

Gesellschaftsschießen sind Schießveranstaltungen, deren Ursprung zum Teil auf jahrhundertealten und regional geprägten Bräuchen beruht. Es gibt daher kein allgemein gültiges Regelwerk für Gesellschafts- bzw. Traditionsschießen, vielmehr ist die Ausgestaltung des Schießwettbewerbs dem Veranstalter überlassen. Gleichwohl ist es auch bei Traditionsschießen erforderlich, vor Beginn der Schießveranstaltung eine verbindliche Schießordnung aufzustellen.
Anschlagart Sitzend
In der Praxis werden in der Ausschreibung jedoch nur die allerwichtigsten Dinge (z.B. Waffenart, Entfernung, Scheibenart, Schußzahl) festgelegt. Für Hilfsmittel und Zubehör (z.B. Blende, Adlerauge, Hakenkappe) gilt beim Schützenverein Berenbostel: "Alles was laut Ausschreibung nicht ausdrücklich verboten ist, ist erlaubt." (Vereinssportleiter Dirk Rösemeier).
Ausrichter von Traditionsschießen sind aufgrund des regionalen Bezugs meistens die Vereine und Kreisverbände. Hier eine Übersicht aktueller und ehemaliger Gesellschaftsschießen des Schützenverein Berenbostel:
Bezeichnung
Termin
- 4-Dörfer-Wettkampf Ende Februar
- Er- und Sie-Schießen siehe Jahresterminkalender
- Freundschaftsschießen ---
- Friedhelm Scharnhorst-Gedächtnispokal Frühsommer
- Großes Preis- und Pokalschießen Oktober/November
- Hammelschießen ---
- Hans-Harte-Pokal ---
- Kaiserschießen Frühsommer
- Königsschießen Frühsommer
- Meister-Pokalschießen ---
- Monatsschießen monatlich siehe Jahresterminkalender
- Osterpreisschießen letzter Freitag vor den Osterferien
- Rolf van den Hurk-Pokalschießen an jedem Übungsabend
- Scheunenkönigsschießen ---
- Technik-Pokalschießen an jedem Übungsabend
- Vergleichsschießen Grethem-Büchten Mitte November
- Vergleichsschießen Mandelsloh ---
- Volkskönigsschießen vor dem Schützenfest
- Weihnachtspreisschießen / Winterkönigschießen Mitte Dezember
 
 

Sportliche Wettkämpfe

Anschlagart Stehend  

Unter sportlichen Wettkämpfen sind diejenigen Schießwettbewerbe zu verstehen, bei denen mindestens 15 Schuß in einer der drei Anschlagarten freihändig absolviert werden müssen. Bei Wettbewerben mit Druckluftwaffen werden in der Regel 20, 30, 40 und 60 Schuß, meist in Serien je 10 Schuß, geschossen, abhängig von der Schießdisziplin und der Altersklasse des jeweiligen Schützen.

Für alle sportlichen Wettkämpfe im Bereich des Deutschen Schützenbundes gilt die Sportordnung als einheitliches und verbindliches Regelwerk, die die Vergleichbarkeit der Ergebnisse garantiert. Die Ausschreibung solcher Wettbewerbe erfolgt durch den Verein, den Kreis- oder Landesverband, den Deutschen Schützenbund oder durch einen internationalen Verband.

Im Schützenverein Berenbostel sind vor allem folgende sportlichen Wettkämpfe von Bedeutung:

Bezeichnung Termin
- Rundenwettkampf Oktober bis März
- Vereinsmeisterschaft Herbst
- Kreismeisterschaft März
- Landesmeisterschaft Juli
 
Startseite